Grundelgende Vorbereitungen & Überlegungen bevor ein Welpe kommt

Bevor der Welpe kommt, muss ja erst mal ein Grundgedanke entstehen. Wollen wir ein Haustier? Wenn ja was liegt uns? Sind wir bereit, unsere Spontanität und freie Zeit zu opfern, um einen Hund/ Welpen zu erziehen? Da wir zu Zweit sind, gibt es 2 Meinungen. In unserem Fall sind wir beide mit Hunden aufgewachsen und demnach war das unser Ding. Wir wollten auf jedenfall einen Hund- früher oder später.

Erfahren sie hier worüber Sie sich vor Anschaffung eines Hundewelpen Gedanken machen sollten.

Das früher oder später ist entscheidend. Ihnen muss klar sein, dass ein Hund Aufmerksamkeit braucht. Dass er nicht Stundenlang alleine gelassen werden sollte. Dass er nicht eine Pflanze ist, sondern Liebe und Zeit braucht. Man muss sich die Frage stellen, habe ich genug Zeit mir einen Hund anzuschaffen und diesen zu betreuen?

Wenn Sie oder Ihr Haushalt ( wer auch immer da lebt :)) den ganzen Tag über arbeiten, dann würde ich sagen, es ist keine Zeit da,  sich einen Hund anzuschaffen, da dieser verkümmert oder vor Langeweile :

1. In Ihre Wohnung macht und

2. anfängt Sachen kaputt zu machen etc., weil ihm einfach langweilig ist.

 

Bei uns ist es so, dass wir beide Selbstständig sind und uns somit die Zeit einteilen können. Mein Mann arbeitet sogar ab nächstes Jahr ganz von Zuhause und kann somit für den Hund da sein, falls ich mal Termine habe.

Soweit so gut 🙂

Was waren die nächsten Gedanken? Welpe oder ausgewachsenen Hund? Tierheim oder Züchter bzw. von anderen Leuten, die Ihre nicht mehr behalten konnten oder wollten?

Wir waren so mutig und haben uns für einen Welpen entschieden- vom Züchter. Wir können in dem Fall nur für uns sprechen. Ich persönlich bin sehr vorsichtig bei Tierheim- Hunden, da es grausame Menschen gibt und ich glaube nicht, dass ich  mit einem Hund, aus dem Tierheim  umgehen könnte, der totale Ängste oder Aggressionen hat. Deswegen haben wir für uns das so rausgesucht, das hat für uns am besten gepasst.

Wie haben wir den Züchter gefunden. Ich habe einfach auf Ebay-Kleinanzeigen und Quoka.de geguckt mit einer Umkreissuche. Ungefähr 1 h von uns weg wurde dann der Züchter angezeigt und wir haben uns die Anzeige angeschaut. Ausgeschrieben war die Anzeige mit Papillon-Jack-Russel-Mix-Welpen. Ich hatte die Rasse Papillon, davor noch nie gehört und somit erstmal gegooglet 🙂

Jack Russel kannte ich schon, da ich mit dieser Rasse aufgewachsen bin. Uns gefielen die Bilder und auch die Eigenschaften sehr gut, deswegen vereinbarten wir einen Termin mit dem Züchter.

– Jeder sollte sich genau über Hunderassen Informieren. Nicht immer sind alle Hunde Rassentypisch aber es könnte sein, dass die Hunde Rasseneigenschaften haben und somit sollten Sie wissen, was auf Sie zukommt 🙂

Papillon und Jack Russel zählen als kluge Hunde und aktive Hunde. Somit sollte man viele Aktivitäten machen und Konsequent bleiben!

Wenn man dann das 1. Mal zum Züchter kommt ist man fast wie erschlagen. Die kleinen Hunde sind soooo extrem süß und man weiß gar nicht, wo man hingucken soll, da die kleinen überall rumrennen und spielen. Als wir da waren, waren die kleinen ca. 4/5 Wochen alt. Wichtig ist, sich vorher genaue Fragen zu überlegen, diese auf jeden Fall auch stellen und auch ruhig aus dem Internet sich fragen ziehen, damit man wichtiges nicht vergisst. Nicht jeder Züchter ist gleich, wir hatten Glück, da unsere sehr darauf geachtet haben, dass die Kleinen in gute Hände kommen und wollten sich lieber mehr absichern, dass es ein dauerhafter Familienhund werden sollte. Sie haben uns auch gut über die Rassen aufgeklärt, Mutter und Vater der Hunde lebten mit in dem Haus, somit auch kein Problem, dass wir diese kennenlernen. Da man sich in der kurzen Zeit nicht wirklich einen Überblick machen kann, sollte man auch fragen, welche Eigenschaften die Hunde haben. Ist der Hund den Sie im Blick haben ruhig, aktiv,…. Sie sollten auf jeden Fall sich Gedanken machen, was für einen Hund mit welchen Eigenschaften Sie haben möchten. Eigentlich wollten wir mehr einen ruhigeren Hund, den wir dann auch aussuchten- aber da die Kleinen sich ja bis zur Abgabe immer noch weiter entwickeln, wurde unser Welpe eher das Gegenteil am Ende.

Wir haben uns für ein Weibchen entschieden, da Sie vom Gesicht und der Statur echt schön war. Ob Männlein oder Weiblein ist natürlich auch zu überlegen- Alles hat immer Positives und evtl. auch Negatives- je nachdem wie man es sieht.

Da die Züchter sehr viel wert drauf legen, dass die Hunde an tolle Leute kommen, habe ich immer mal wieder über Whats app mit der Züchterin schreiben können. Wir haben Bilder bekommen, konnten Fragen die kamen sofort stellen. Da wir kurz vorher umgezogen sind. Haben wir das Datum, wo wir den Hund abholen wollten, bestimmt 3x verlegt, dass wir so viel wie möglich noch vorbereiten konnten und das Wohnzimmer „Welpen sicher“ machen konnten. Was heißt Welpen sicher? Welpen sicher sagt man, dass man sich auf den Bauch legt, auf den Boden und alles was in der Höhe ist, kann der Welpe auch erreichen. Wenn Sie offene Regale haben, sollten Sie genau schauen, was da drin ist. Geschirr etc würde ich nicht empfehlen auf Welpen höhe zu haben. Oder Sie beobachten den Welpe jede Sekunde, sodass er ja nicht da ran geht 🙂

Vorher muss natürlich auch Zubehör für den Hund gekauft werden. Worin soll er schlafen, soll noch ein Körbchen für das Wohnzimmer besorgt werden?

Das haben wir alles vorher geholt:

– Transportbox ( kann auch als Schlafplatz verwendet werden)

– 2 Körbchen, eins im Wohnzimmer und eins im Schlafzimmer

– Futternapf

– Welpenshampoo

– Putzmittel mit Geruchs-Entferner, falls mal etwas danebengeht

– Spielzeug  ( versch. sowohl Gummi als auch Plüsch)

– Futter von Orijen, etwas teureres Futter, da es 0% Getreide enthält, was der Hund eh nicht verwerten kann.

 

Da wir auch Ausflüge machen wollen in den Wald etc. Hole ich noch Zeckenschutz für den Hund.

Sie sollten mit dem Züchter auch abklären, ob nochmal geimpft werden muss und ob Sie dann einen Tierarzttermin noch machen müssen. Ich habe abgesprochen, dass wir unseren Hund für die 16 Woche selber Impfen, von den Züchtern wussten wir, welchen Impfstoff wir noch Impfen müssen. Wir holen unseren Hund an einem Dienstag und am Donnerstag haben wir den Tierarzttermin gemacht. Ich wollte auch sofort mit der Hundeschule anfangen und habe deswegen auch noch dafür einen Termin gleich gemacht.